· 

7 Ultimative Erfolgstipps

 

Am Anfang des Jahres schreibe ich mir immer Ziele, Wünsche, Verbesserungen auf.

Klar, ich erziele Erfolge und die treiben mich weiter an. Doch gerade als Schauspielerin höre ich dann öfter mal ein "nein" mit einem "zu..." verbunden. Da sind bei mir Zweifel nicht ausgeschlossen.

Aber es gibt Leitfäden, die mich immer wieder positiv denken lassen und diese möchte ich gerne mit Dir teilen!

Denn wie wir bekanntlich wissen: Wir sind nicht alleine mit den negativen Geistern.

Also lass uns diesen den Kampf ansagen!

 

 

An dieser Stelle möchte ich einmal sagen: Ich liebe meinen Beruf! Es gibt für mich nichts schöneres, als einer fiktiven Figur Leben einzuhauchen und diese mit Erfahrungen, Enttäuschungen, Ängsten, aber auch Hoffnungen, Träumen und Wünschen zu füllen.

 

So, wie es den fiktiven Filmfiguren geht - so geht es uns auch! Wir sollten uns dem mal bewusst werden und noch schlimmer sie vielleicht auch akzeptieren- ohne Ängste und Versagen geht es nicht.

 

Und das ist eigentlich auch gar nicht schlimm, denn es ist genau das, was uns im Endeffekt "Erfolg" bringt.


How to be successful

#1 Ängste und Zweifel nicht als Feind ansehen

Wie oben beschrieben - ohne geht es nicht.

Eine gute Technik, um diese beiden erfolgreich in dein Leben einzubinden:

Stell dir vor, dein Leben ist ein langer Roadtrip. Du hast 2 Möglichkeiten: Entweder verschwendest du deine Zeit damit, vor Angst und Zweifel davon zu fahren ODER du lädst sie ein mitzufahren, als Beifahrer auf der Rückbank. Ihr sagt euch Hallo, aber dann sollen sie auch bitte einfach dort hinten sitzen, sich alles anschauen und die Klappe halten. 

So, kannst du dich entspannt auf das Wesentliche Konzentrieren - die Fahrt!


#2 Focus on YOURSELF

Ja, hier ist Egoismus gesund und glaub mir, Ich weiß, wie schwer das sein kann! Aber bitte vergleich Dich nicht. Egal, ob Du Blogger, Schauspieler, Filmemacher, Musiker, oder Bänker bist. 

Du bist einzigartig und auf deinem ganz eigenen Weg. Ich meine, ist Jennifer Lawrence genau den gleichen Erfolgsweg wie Leonardo Di Cabrio gegangen? NEIN! Wie auch - das ist völlig unmöglich. Denn Du triffst andere Leute, stehst für etwas anderes ein, siehst komplett anders aus.


#3 Wenn vergleichen, dann richtig

Den einzig wahren Vergleich, den zu ziehen musst:

Andere haben das geschafft, was du möchtest? Dann ist es auch für dich möglich!

 


#4 Ziele in Zwischenschritte runterbrechen

Wenn wir ein großes Projekt erstmal in kleine Schritte unterteilen, wirkt es schon gleich machbarer. 

Hier zeige ich Dir mal ein Beispiel mit einem selbsterstellten Projektplaner. 

Wenn Dir die Vorlage gefällt, kannst Du sie hier downloaden :-)

Links siehst Du den sogenannten Projektplaner.

Wie Du siehst, habe ich hier den Titel für mein Ziel aufgeschrieben (1). Das Beispiel bezieht sich auf die Erstellung eines eigenen Blogs.

Du kannst alles deinem Tempo und Wünschen Anpassen.

Du unterteilst einfach dein Projekt in Zwischenschritte (3), gibst diesem eine Deadline (2), sodass Du einen Ansporn hast und wenn es erledigt ist, setzt Du einen Haken dahinter (4).

Weiter unten hast Du Platz, um alles aufzuschreiben, was Du dafür brauchst und ob Du es noch besorgen musst (5).

(6) soll Dich motivieren und Dir immer wieder aufzeigen, warum Du das machen möchtest. Genau wie die Sterne (7). Sie zeigen den Wichtigkeitsgrad. Du kannst sie ausmalen oder ankreuzen.

 

Download
Projektplaner
Vorlage für den oben beschriebenen Projektplaner. Mit dessen Hilfe, wird es Dir einfacher fallen, deine Ziele zu verwirklichen.
Projektplaner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

#5 Mach auch mal eine Pause

Hier meine ich nicht die 5 Minuten frische Luft Pause, sondern gönne Dir hin und wieder auch mal Ruhephasen. Gerade wenn Du am Anfang bist, möchtest Du wahrscheinlich über das Ziel hinausschießen, doch glaub mir:

Es ist genauso wichtig auch Zeit für sich selbst zu nehmen, sich weiterzuentwickeln, neue Sachen auszuprobieren, um den Spaß am Leben nicht zu vergessen.

Sobald ich mal die Füße hochgelegt habe und wegfahren wollte, hatte ich direkt das Gefühl andere würden mich "überholen", was totaler Schwachsinn ist! Durch diesen verkrampften Druck kann gar nichts Gutes entstehen. Die eine Woche wird die Welt schon mal verkraften ohne deine permanente Erreichbarkeit.

Mehr zum Thema, warum Zeit so wichtig für sich selbst ist, habe ich hier zusammengefasst. 


#6 Versuch's mal im Team

Wenn Du gerade das Gefühl hast, es geht gerade nicht weiter, hol dir Hilfe!

Vieles geht einfacher, wenn man sich gegenseitig unterstützt und hilft. Im Filmgeschäft wäre es gar nicht möglich alleine zu überleben, denn wer schaut sich denn bitte nur noch Selbstgespräche im Fernsehen an?

 

Ich glaube, wenn wir mit dem Konkurrenzdenken aufhören, können wir uns endlich auf das Wichtige konzentrieren. Wir sollten uns unterstützen und nicht gegenseitig fertig machen. So kommt man leichter ans Ziel!


#7 Hab Spaß!

Dieser Punkt scheint so 90'er zu sein, aber mal ehrlich! Vor lauter Selbstverwirklichung und Geldsorgen, vergessen wir, warum wir das eigentlich machen. 

Mich macht Schauspielen glücklich und es macht mir unheimlichen Spaß meinen Blog zu gestalten und zu schreiben. Wenn Du dir das mal bewusst machst, wie viel Spaß dir das eigentlich bereitet, gehst du ganz anders an die nächste Herausforderung ran. Du bist offener, kreativer und es umgibt Dich diese tolle Wow-Ausstrahlung!

 

Und wenn Du gerade in einer nicht so spaßigen Position bist, weil Du gerade das Geld brauchst, erinnere Dich daran, warum Du das machst! Sag Dir täglich "DU SCHAFFST DAS".


 

Ganz Blogger-Like habe ich Dir noch Bilder unten beigefügt. Den Mantel, passend zum Business-Post, gibt's bei H&M und den findest du hier.

 

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas Motivation mit auf den Weg geben! Ganz viel Erfolg mit allem, was Du planst und vor hast!

Falls Du Fragen hast oder Anliegen, schreib sie mir gerne in die Kommentare oder eine Mail!

 

Ich freue mich auf Deine Nachricht!

 

Deine Anja - NAB

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0