· 

Sei stolz auf dich!

 

Gestern durfte ich das allererste Mal als Moderatorin auf der Bühne stehen.

Ich war so nervös und hatte einen solchen Respekt

vor dieser Aufgabe, weil es doch eine sehr große Verantwortung ist und generell das Gebiet totales Neuland für mich war.

Doch alles in allem ist der Abend für das Publikum und auch auch für mich ein echter Erfolg gewesen.

Also, sage ich es mal ganz laut: Ich bin echt stolz auf mich selbst.

 

Doch warum ist da immer ein kleiner Widerstand zu spüren, wenn man solch einen Gedanken laut ausspricht?

 

Du kennst das bestimmt auch: Du hast etwas total gut gemacht und verspürst einen richtigen Glücksmoment. Doch anstatt, dass du dich einfach mal freust, bist du Gedanklich schon bei:

 

"Was kann ich besser machen?"

Es ist absolut nichts falsch daran, sich verbessern zu wollen und wir sollten uns auch, gerade in der beruflichen Hinsicht, reflektieren!

Ich meine nicht, dass wir, wie die größten Narzissten, durchs Leben laufen sollten und alles toll finden, was wir machen. 

Aber ich habe oftmals den Eindruck, dass viele von uns nicht wirklich stolz auf sich selbst sein können.

Wir gönnen uns unseren Erfolg nicht oder sind Meister im Kleinreden. 

 

Leider füttern wir damit nur unsere Unsicherheit und unser negatives Selbstwertgefühl. Wir fangen an, uns immer weniger zuzutrauen, weil "es wird ja meistens eh nicht so gut".

 

Es kommt mir fast so vor, als verlernen wir den schönen Umgang mit uns selbst.

 

Deine beste Freundin hatte ein super Interview durchgeführt, nur am Ende hat sie eine entscheidende Frage vergessen? "Macht nichts!", würdest du bestimmt sagen. "Dafür hat alles andere super geklappt und ich bin mir sicher, nächstes Mal wird es sogar noch besser! Du kannst wirklich stolz auf dich sein!"

 

Warum können wir bei anderem eine tolle Unterstützung sein, nur bei uns selbst nicht? Wir selbst würden uns diesen Fehler nicht so einfach verzeihen. Eventuell würden wir uns sogar tagelang davon runterziehen lassen, was alles NICHT geklappt hat.

Warum sind wir selbst unser größter Feind geworden?

 

Um das zu ändern, möchte ich Dir einen kleinen Reminder mit in die Woche geben:

 

Sei wieder deine beste Freundin für dich selbst!

 

Ehrlich - Loyal - Ermutigend 

 

 

#MondayMotivation: Sei auf 3 Dinge stolz diese Woche!

 

Es ist egal, ob Du den mega Job gerissen hast oder einfach nur ein total kreatives Foodpic hochgeladen hast! Sei stolz auf dich.

Gehe ins Fitnessstudio und schau, was du heute schaffst. Egal, wie hoch deine Leistung gerade ist, sei bewusst stolz auf dich!

 

Diese kleine Aufgabe soll dich in deinem Bewusstsein stärken, dass du etwas gut gemacht hast. Das hilft enorm nicht zu streng mit Dir selbst zu sein.

Du wirst sehen, nach einiger Zeit wirst du immer häufiger denken: "Hey! Das habe ich echt mal gut hinbekommen."

 

Je nachdem, wie perfektionistisch du veranlagt bist, könnte Dir diese Aufgabe etwas schwerer fallen.

Regel Nummer 1:

 

Sei auf keinen Fall hart zu dir selbst.

 

Lass uns Dinge mal wieder "gut" machen!

 

 

Komm gut in die neue Woche und tanz ordentlich in den Mai hinein und nicht vergessen: Du kannst stolz auf dich sein!

 

Deine Anja - NAB

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0