· 

Fang einfach an!

 

Ich wette, Jeder von Euch hatte schon mindestens eine etwas außergewöhnliche Schnapsidee. Und ich wette ebenfalls mit Euch, dass nur ungefähr 3 % sie auch wirklich umgesetzt haben!

Hab ich recht?

Ich bin mir sicher, dir fällt jetzt in diesem Moment genau DIESE eine Sache ein und Du sitzt da und schmunzelst, weil ich Recht habe.

Woher ich das weiß?

Na weil es bei mir nicht anders ist!

Hätte ich all meine Ideen in Realität umgesetzt, dann hätte ich bestimmt schon 3 neue Produkte auf den Markt gebracht, Hunde in Not durch eine eigene Hilfsorganisation gerettet, wäre von der Schauspiel- zur Songwriterkarriere gehüpft und wäre von jetzt auf gleich nach New York gezogen mit der Nachricht auf einem Posted "Bin dann mal weg". 

 

 

Aber es sind und bleiben... 

 

 | IDEEN

 

Also warum fangen wir nicht einfach an?

 

Wahrscheinlich ist es die Angst vor dem Versagen oder die Angst vor dem finanziellen Ruin, denn gerade ein Apartment in New York kostet das doppelte im Monat, als ich verdiene.

Angst ist ein natürlicher Instinkt, der uns beim Überleben helfen soll.

 

  • Wir wollen nicht unseren gemütlichen Job kündigen, auf den wir eigentlich nicht so viel Lust haben, aber er sichert unsere Rente, das Haus, etc. 
  • Wir studieren lieber BWL, VWL oder irgendetwas auf Lehramt, anstatt etwas Künstlerisches, weil das ist ja zu unsicher.
  • Wir gründen nicht einfach ein neues Start-Up, denn wir haben kein Geld und es gibt doch schon Alles. 

Und was würde deine Familie sagen, wenn du es schon wieder nicht schaffst?

 

Kurz gesagt: Wir unterdrücken unsere Bedürfnisse, weil irgendeine gesellschaftliche Norm uns mal erzählt hat, kreative Berufe "brotlose Kunst" seien. 

(und bedenke: mittlerweile leben wir in einer Welt, in der Netflix und 3D Kino's nicht mehr wegdenkbar sind!!! Also von wegen!)

 

All diese Ängste sind nicht Deine Ängste, sondern die Gedanken von denen, die ihre Träume aufgegeben haben!

 

Hör auf deinen Bauch und fang einfach an!

 

  • Du willst der 10.001 Travel Blogger werden? Dann hol dir ein Work and Travel Visum und buch dein 1. Flugticket! Vielleicht bist du diejenige, die die kleinsten Orte auf der Welt findet!

 

  • Du willst deinen Job kündigen und mit 40 noch Schauspieler werden? Dann schreib dich in der nächsten Universität der Künste ein! Vielleicht bist gerade Dein Gesicht das, was man in 3 Jahren braucht!

 

  • Du hast eine Idee für ein eigenes Unternehmen? Ruf JETZT einen Freund/eine Freundin an, dem du vertraust und tüftle einen Plan aus! Vielleicht ersetzt dein Produkt das iPhone!

 

Mag sein, dass das alles ganz schön naiv klingt und viel zu einfach. Gerade der Punkt mit dem iPhone, aber was ich sagen will:

Du kannst entweder so weiter machen, wie bisher und dir denken: "ich habe sowieso keine Ahnung" oder du gehst ein hohes Risiko ein, krempelst dein Leben einmal komplett um und wirst dir am Ende denken, das war die beste Entscheidung meines Lebens.

 

Welcher Weg klingt lebenswerter?

 

Ideen sind Impulse. Wir sollten auf sie hören!

 

Erinnerst du dich noch daran, als du ein kleines Kind warst und gespielt hast? Zum Beispiel Vater, Mutter, Kind?

Hast du ständig das gleiche gemacht oder kamen dir immer wieder neue Ideen, die das spielen noch aufregender, spannender, besser gemacht haben? 

Und je mehr Kinder da waren, desto mehr Ideen und Impulse kamen ins Spiel hinzu, oder?

War das etwa langweilig?

 

Das Spiel, das wir damals gespielt haben, ist jetzt nichts anderes mehr, nur das wir jetzt wirklich sind, wer wir sind. 

Wir stellen uns nicht mehr vor, wir sind Tierärzte, sondern wir sind es wirklich. 

 

Also, all unsere Ideen, die jetzt aus dem Nichts scheinen zu kommen, sind Impulse, denen wir folgen können oder sie bleiben lassen, was sie sind: 

 

Träume.

 

M O N D A Y M O T I V A T I O N:

 

Fang einfach an.  Jetzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0